• Olivia Grove

Rezension: „Wer bist du wirklich?“ von Lilly M. Beck



《《 R E Z E N S 1 O N 》》

|Jede Erfahrung prägt. Der nächste Mensch weiß nicht, was dir vorab passiert ist, muss es aber mittragen.| Zitat


„Wer bist du wirklich?: Eine legendäre S*x-Halloweenparty in Berlin“ von Lilly M. Beck, Resident Author bei BERLINABLE.

KᒪᗩᑭᑭEᑎTE᙭T:

// Die junge Vicky musste schon früh schmerzlich erfahren, dass das Schicksal grausam zuschlagen kann. […] Wie für eine junge Berlinerin wohl üblich, gestaltet Vicky ihr Leben abwechslungsreich – auch sexuell. In der lebendigen und pulsierenden Großstadt fällt ihr das natürlich äußerst leicht. Nach der Trennung von ihrem letzten Freund hat sie auch gar keine Lust mehr, sich festzulegen. So auch, als sie sich mit ihrer besten Freundin Odette zu Halloween bei einer Sex-Kostümparty bewirbt. […] Aber Simon, dem heißen Typen, den sie gerade kennengelernt hat, verrät sie besser nicht, was sie vorhat. Wer weiß, wie sich das mit ihm weiterentwickelt. Er gefällt ihr gut. Zumindest vögelt er sie um den Verstand und das kann sich Vicky auf Dauer doch nicht entgehen lassen… //

Erfrischend, verrucht & spannend


Heiß, heißer, Vicky.

Vicky ist ganz verliebt in das Schöne und Aufregende in ihren kurzweiligen Affären, bei denen sie prioritär ihr Herz ausklammert. Sie beherrscht sich selbst ebenso gut wie das Maskentragen. So schützt sie sich vor dem verletzlich sein, dem sich gänzlich offenbaren. Sie schützt sich davor, ganz sie selbst zu sein.


"Wer bist du wirklich" fängt richtig heiß an und nimmt weiter an Fahrt auf, sodass man das Phone nur schwer aus den Händen legen kann. Im Laufe der Story passieren unerwartete Dinge und Lilly spielt mit den Gefühlen und der Urteilsfähigkeit ihrer Leser.


Die Geschichte rund um Vicky ist sehr schön beschrieben und die Atmosphäre kommt gut rüber, da alles real dargestellt wird. Der Schreibstil ist flüssig, locker und in den expliziten Szenen sehr anregend. Bei manchen Passagen musste ich mich wegen der Perspektivwechsel erst etwas reinfinden, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt.


Die anschaulich gezeichneten Protagonisten und ihr Verhalten wirken authentisch und echt, sodass man die Emotionen richtig miterleben kann. Und ich habe mich in einem Aspekt in Vickys bester Freundin Odette wiedergefunden mit ihrem "One-love-Romantik-bis-dass-der-Tod-euch-scheidet-Quatsch.“


Die expliziten Momente haben mir richtig gut gefallen, halt, nein, sie brachten mich regelrecht um den Verstand! Die Intensität der Gefühle und des verführerisch sensuellen Erlebens zwischen den beiden Liebenden hat man direkt selbst gespürt.

Bei diesem Ende denke ich an eine Fortsetzung. Ich möchte wissen, wie es weiter geht, denn vielleicht gewährt Lilly uns einen tieferen Einblick hinter Vickys Fassade, um eindringlich in ihre Gefühlslandschaften abzutauchen.

Fazit:

Vickys Geschichte hat mir ein absolut sinnliches Lesevergnügen beschert. Ich kann dieses Buch allen Booklovers von prickelnden Geschichten empfehlen, die gern aus dem Alltag entführt werden möchten.

Mein Dank gilt der Autorin. Lilly, @lillymbeck_autorin ermutigt Frauen mit ihrer Literatur, zu sich selbst zu stehen, aufgeschlossen und neugierig zu sein, Spaß am Leben zu haben und dieses in allen Facetten ausgiebig und genüsslich auszukosten. "Euer Leben, Eure Regeln!"

Merci, liebe Lilly, ich sende dir Emojis in folgender Reihenfolge: violettes Herz, Kussmund, Flammen, Flammen, Flammen!