• Olivia Grove

Rezension: "All unser Schimmern" von Mila Frei



《《 R E Z E N S 1 O N 》》 "All unser Schimmern" von Mila Frei Schattenschimmern 2 ▪ #dilogie ▪ VÖ: 17. Dezember 2020 Berührende Young Adult Lovestory zum Verlieben


Nachdem ich von "All unsere Schatten" so begeistert war, durfte natürlich der Abschlussband der Schattenschimmern-Dilogie, "All unser Schimmern", nicht fehlen. Das Cover ist ein Traum in Gold!

Wie ihr wisst, lese ich nicht so gern Young Adult, da ich aus dieser frühjugendlichen Gefühlswelt längst herausgewachsen bin, dennoch konnte mich auch dieser Roman überzeugen.


Nachdem ich Shadows Verhalten am Ende des ersten Teils als abscheulich empfand, konnte er jetzt zeigen, was wirklich in ihm steckt. Aber auch Millie hat eine starke Charakterentwicklung hingelegt. Der erfrischende Schreibstil der Autorin Mila Frei und die beiden Loves Millie und Shadow haben mich wieder vollends verzaubert. Dieses Mal war die Gefühlsachterbahn noch intensiver, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Die Emotionen - diesmal mitunter dramatisch - wurden wieder einmal sehr real dargestellt, sodass ich emotional genauso tief drin hing, wie all die Buchcharaktere.


Für mich ist dieser Roman ein absolut berührender und gelungener Abschluss dieser wundervollen Young Adult-Dilogie. Sie lässt mich verliebt zurück, verliebt in die Lovestory.


⭐⭐⭐⭐

KᒪᗩᑭᑭEᑎTE᙭T:

//Dass Shadow Winters nie wirklich etwas für mich übrig gehabt hatte, hätte ich merken müssen, als er mich zum ersten Mal ins Lächerliche gezogen hatte. Leider hatte mein Herz dieses eine Mal über meinen Verstand gesiegt und nun bekam ich die schmerzhafte Quittung dafür. Die Küsse – eine Lüge. Seine Worte, eine noch größere. All die Mühen seinerseits, nichts anderes als ein Spaß, den er sich mit mir erlaubt hatte. Ein Spiel, aus dem nur er als Sieger hervorgehen konnte. Die Genugtuung, mich gebrochen zu sehen, würde ich ihm allerdings nicht gönnen. Ich war ein wenig vom Pfad abgekommen, doch das würde mir nicht noch einmal passieren. Ich würde ihn aus meinem Leben radieren und alles, was wir gewesen waren. Nichts. Bevor ich das jedoch in die Tat umsetzen konnte, musste ich eines noch tun: überleben.//