• Olivia Grove

Rezension: "Den Netten beißen die Hunde" von Martin Wehrle



《 R E Z I 》

»Den Netten beißen die Hunde: Wie Sie sich Respekt verschaffen, Grenzen setzen und den verdienten Erfolg erlangen - Mit großem "Bin ich zu nett?"-Test« von Martin Wehrle VÖ: 13. September 2021 ▪ ▪ Super informativ, motivierend & direkt praktisch anwendbar "Was für Haie frisches Blut ist, ist im Business die Nettigkeit: ein Lockstoff, der die Gier der anderen schüren und zu einem (verbalen) Gemetzel führen kann." [Zitat]

Na, wer bekommt nach dem Assessment-Center ein Jobangebot? Der Einfühlsame oder der Selbstdarsteller?

Der Autor Martin Wehrle beleuchtet in seinem Buch »Den Netten beißen die Hunde« ungemein intelligent, spannend und geradezu hemmungslos unterhaltsam, warum Nette ausgenutzt werden und kaum Karriere machen. Als Leser*in bekommen wir durch die Selbsttests jede Menge Tipps und Ideen mit an die Hand. Dabei ist der Schreibstil fesselnd und flüssig zugleich.


Der Autor sagt, wenn man im Job als "nett" gilt, ist dies gleichbedeutend mit "nicht ganz ernst genommen". Bemerkenswert finde ich eine ganz wichtige Botschaft im Buch: man soll Menschen, die einem Energie rauben und uns schlecht fühlen lassen, aus unserem Leben werfen. Und falls es der eigene Boss ist, sollte man lernen, Grenzen zu setzen. Denn durch die eigene Nettigkeit lässt man viel Interpretationsspielraum, wodurch man zur Leinwand wird, auf der andere Menschen ihre Charaktermängel projizieren können. "Hinzu kommt das Resonanzgesetz: Wer nett agiert aus Angst, sich sonst unbeliebt zu machen, zieht an, was er fürchtet: Unbeliebtheit." [Zitat]

Ich sehe diesen Ratgeber als absolut hilfreichen How-to-Guide für alle, die erfahren wollen, wie man das Gefängnis der eigenen Glaubenssätze durchbricht, sich Respekt sichert und lernt, Grenzen zu setzen und klug Nein zu sagen.

»Den Netten beißen die Hunde« rüttelt wach, denn wenn man nicht aufpasst, tritt man die Regie des eigenen Lebens an andere ab und das Dasein wandelt sich in einen falschen Film.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.


⭐⭐⭐⭐⭐ ▪ ▪ ▪ кℓαρρєηтєχт: //Kann man »zu nett« sein? Bestsellerautor Martin Wehrle beantwortet diese Frage mit einem klaren Ja. Er zeigt auf, warum man als netter Mensch so oft unterschätzt und ausgenutzt wird – und wie es gelingt, klare Kante zu zeigen und die Weichen auf Erfolg zu stellen. So weist er netten Menschen den Weg zu mehr Selbstbewusstsein, mehr Authentizität und mehr Erfolg. Denn wer Grenzen setzt und für die eigenen Bedürfnisse einsteht, wird nicht nur von anderen ernster genommen, sondern erhöht auch seinen Selbstrespekt. Für alle Netten, die zwar nett bleiben wollen, aber nicht mehr zu jedem: So kommen Sie auf die freundliche Art ans Ziel!//