• Olivia Grove

Rezension: "Du hast gesagt, es ist für immer" von Trish Doller

《 R E Z I 》

"Du hast gesagt, es ist für immer" von Trish Doller

Aus dem Englischen übersetzt von Sonja Rebernik-Heidegger. VÖ: 27. Dezember 2021, Blanvalet Verlag • •








Hinreißend schöne & berührende karibische Lovestory


Isak Dinesen: "Das beste Heilmittel für alles ist Salzwasser – Schweiß, Tränen oder das Meer."

Was mich mit diesem Buch verbindet? Was mich genau verzaubert hat? Die Liebe zum Meer und das karibische Setting.

Ich käme zwar nie auf die Idee, selbst einen Segeltörn zu unternehmen, da mir die Achterbahnfahrten auf dem Meer nicht bekommen. Doch darüber zu lesen ist himmlisch. Genauso himmlisch wie der großartige Schreibstil der Autorin.

Als Leser begleiten wir Annas Segelroute von Florida über die Bahamas ins Karibische Meer und springen von Insel zu Insel. Gleichzeitig führt uns die Story in ihre Seele, denn sie muss den schweren Verlust ihres Verlobten verarbeiten.

Beim Lesen haben mich die ganze Zeit über kribbelige Urlaubserinnerungen begleitet und das Gefühl, dass ich jede Sekunde selbst noch einmal in die Karibik aufbreche. Das Schöne dabei ist, dass man mit dem Finger die Route im Buch entlang gleiten kann.

"Du hast gesagt, es ist für immer" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich mit einem Lächeln und dem Hauch einer Meeresbrise zurücklässt.

"Wenn der rote Himmel auf Bimini das Werk eines zornigen Künstlers war, dann hat hier jemand seine mit violetter Farbe bekleckerten Finger langsam durch pures Gold gezogen." (Zitat S. 88)

⭐⭐⭐⭐⭐


• • •

кℓαρρєηтєχт:

//Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel neu setzen … Fast ein Jahr ist es her, seit Anna ihre große Liebe verloren hat. Sie weiß, dass sie sich endlich einem Leben ohne Ben stellen muss. Spontan beschließt sie, die gemeinsam geplante Segelreise in die Karibik allein anzutreten. Doch sie merkt schnell, dass sie es als Anfängerin niemals schaffen wird, die ehrgeizige Route ohne Hilfe zu bewältigen. Um nicht aufgeben zu müssen, heuert sie Keane an, einen irischen professionellen Segler. Ähnlich wie Anna kämpft auch er mit einem großen Verlust. Können sie einander helfen, ihre Leben wieder auf einen neuen, hoffnungsvollen Kurs zu lenken? Ein Roman, bei dem man weint, bei dem man lacht und sich am Ende wünscht, die Reise würde noch ewig weitergehen.//

 

Dir gefällt mein Content? Dann supporte mich & wenn du Lust hast, spendiere mir einen Matcha Chai Latte.

Wir sehen uns auf Instagram!


*Affiliate Link