• Olivia Grove

Rezension: "FreiWillig - Folge 2: Trau Dich" von Lilly M. Beck



《《 R E Z E N S 1 O N 》》 "FreiWillig - Folge 2: Trau Dich" von Lilly M. Beck

Buch 2 von 20: FreiWillig (Reihe in 20 Bänden) VÖ: 8. Juni 2020

|Alles, was wir tun, hat mich bisher gefordert und gefördert. Du bringst mich an meine Grenzen und zwingst mich, mich dir immer weiter zu öffnen, damit du mich noch besser verstehst. Damit du begreifst, welche Vergangenheit mich zu der Frau geprägt hat, die ich heute bin. Ich vertraue dir mittlerweile wirklich blind.| Zitat ▪ ▪

Berauschend sinnliche Fortsetzung


"Der zweite Teil der 20teiligen Kurzgeschichte um die Sub Hanna, ihren Dom Gregor und ihre leidenschaftliche Affäre in Berlin."

Und die Strafe folgt auf dem Fuße. Gregors unerbittliche Dominanz ist einfach nur köstlich zu verfolgen.

Noch immer ist für Hanna das Ausleben ihrer Begierde so neu. Doch sie ist bereit, Dinge für Gregor zu tun, von denen sie bisher keine Ahnung hatte. Sie fühlt sich ihm zugehörig und unterwirft sich.

Man spürt regelrecht die Sehnsucht, wenn sie sich nicht sehen und das tiefe Vertrauen sowie die bedingungslose Hingabe der beiden zueinander, wenn sie sich daten. Das hat mich sehr beeindruckt. Vor allem aber auch die leisen Töne in dieser Folge und die Ausführungen um das Fundament einer Dom-Sub-Beziehung.

Die in dieser Episode beschriebene Praktik ist wunderschön sinnlich dargestellt, dass man sie als Leser wieder sehr gut nachempfinden kann.

Lilly bringt uns die Verführung nahe - nach allen Regeln der Wortkunst.


⭐⭐⭐⭐⭐ ▪ ▪ ▪

Auszug aus кℓαρρєηтєχт: //Von realen Ereignissen inspiriert. Neue Ebenen erreicht nur, wer in sich hinein hört und trotz Angst über seine Komfortzone hinausgeht. Nach dem Treffen im Grandhotel ist Hanna klar, dass es ein Wiedersehen geben wird. Geben muss. Gregor weiß genau, wie er mit ihr umzugehen hat, um sie völlig um den Verstand zu bringen. Er macht sie neugierig und kitzelt eine Seite aus ihr heraus, die bisher verborgen in ihr geschlummert hat. Diese Beziehung basiert bisher auf Freundschaft und sexueller Anziehung. Erstaunlich, wie schnell, entgegen aller Vernunft und ihrer bisherigen Erlebnisse auf dem Gebiet, ihre Bereitschaft da ist, sich erneut tiefer rein zu stürzen und ihre "Abstrafung" anzunehmen. Geht das alles überhaupt?//