• Olivia Grove

Rezension: Glennon Doyle: Ungezähmt – das Journal

《 R E Z I 》


Glennon Doyle: Ungezähmt – das Journal: So hörst du auf, gefallen zu wollen, und fängst an zu leben

VÖ: 16. November 2021, Rowohlt Hamburg

• • Ein intensives & interaktives Workbook "Mit zehn Jahren fangen Kinder an, ihr wahres Selbst zu verstecken, um so zu werden, wie die Welt sie haben will. (Zitat) Da mich bereits "Ungezähmt" von 2020 gecatcht hat, ich aber leider noch nicht die Zeit dafür gefunden hatte, wusste ich, dass das Journal auf jeden Fall etwas für mich ist. Also musste ich es mir unbedingt ansehen. Und was soll ich sagen? Es hat mich tief berührt und auch aufgewühlt. Man könnte meinen, es sei ein Journal, das geschrieben wurde, um in Instagram-Zitate umgewandelt zu werden. Doch dieses Journal ist vor allem ein wertvolles Workbook, um seine eigenen Gedanken niederzuschreiben und zu reflektieren. "Weil ich ein braves Mädchen sein wollte, legte ich mich selbst an die Leine. Ich suchte mir eine Persönlichkeit, einen Körper, einen Glauben und eine Sexualität, die so eng und winzig waren, dass ich die Luft anhalten musste, um hineinzupassen." (Zitat) Eine amerikanische Rezensentin hingegen empfand (im Vorgängerbuch) Glennons egoistischen Ton gegenüber anderen brutal und unerschrocken ehrlich. Außerdem bezweifelte sie, ob der Autorin klar sei, dass viele Frauen wissen, wer sie sind und nicht alle ihren Wert nach der Größe ihrer Oberschenkel beurteilen. "Ungezähmt – das Journal" ist sicherlich kein Wohlfühlbuch und manchmal tut es weh, weil es Salz auf die Wunden der Seele streut, doch ich denke, dass jede Frau etwas Inspirierendes aus Glennons Lektüren ziehen kann, da sie voller Weisheit sind und so viel Raum geben, sich selbst zu erforschen. ⭐⭐⭐⭐⭐ • • • кℓαρρєηтєχт:

//Hör auf, gefallen zu wollen, und fange an zu leben - so Glennon Doyles Botschaft in ihrem Bestseller «Ungezähmt», der weltweit eine Bewegung auslöste und mit dem sie auch in Deutschland die Herzen vieler Leserinnen eroberte. Zahlreiche Frauen schrieben, dass ihre Bücher nach der Lektüre voller Post-Its und markierter Textstellen seien. Damit ist nun Schluss. Denn mit ihrem Journal hilft Glennon Doyle, die Botschaft aus «Ungezähmt» in ihr Leben zu integrieren. Schritt für Schritt zeigt sie den Leserinnen, wie sie sich von erdrückenden Erwartungen frei machen, den eigenen Wünschen und Bedürfnissen auf den Grund zu gehen und lernen, der eigenen Stimme zu vertrauen. Eine einmalige Entdeckungsreise zu sich selbst - egal, ob man «Ungezähmt» gelesen hat oder nicht.//

 

Dir gefällt mein Content? Dann supporte mich & wenn du Lust hast, spendiere mir einen Matcha Chai Latte.

Wir sehen uns auf Instagram!