• Olivia Grove

Rezension: "Ich kann dir nicht verzeihen" von Ana Juna


《《 R E Z E N S 1 O N P L U S 》》 PART III von III "Ich kann dir nicht verzeihen" von Ana Juna ▪ KᒪᗩᑭᑭEᑎTE᙭T: //Maiks Geheimnis ist nun allen bekannt. Doch welche Konsequenzen hat es für alle Beteiligten? Und bekommt Maik am Ende seine gerechte Strafe?// ▪ ▪

Ergreifend, packend, authentisch

Ich muss nicht mehr viel über den Inhalt schreiben. Auch Teil drei der berührenden Kurzgeschichtenreihe "VERGESSEN" kann absolut überzeugen und zieht mich in seinen Bann. Ergreifend, packend, authentisch. Ich habe das Gefühl, dass sich Ana auch sprachlich weiterentwickelt hat. Ihre Worte sind präzise gewählt und fahren dem Leser direkt unter die Haut.


Ana Juna möchte mit ihren Geschichten Tabuthemen auf dem Tisch der Gesellschaft servieren. Tabus, die immer so schön totgeschwiegen werden, da sie die wunden Punkte der Menschen berühren. Ergreifend zeigt sie uns auf, wie unterschiedlich die verschiedenen Protagonisten in ihren Stories mit (psychischen) Problemen und Konflikten umgehen.


Eine Geschichte, die mehr ist, als eine Geschichte, denn sie kann Menschen helfen und sogar den Zusammenhalt unter Betroffenen stärken. Dabei ist es total egal, ob du ein Opfer warst oder nicht, denn es passiert jeden einzelnen Tag, überall.

Ana Juna ermutigt dazu, das Erlebte nicht einfach versickern zu lassen, sondern laut zu werden und sich Hilfe zu suchen. DU bist niemals schuld!

Mädels, hört auf damit, Übergriffe in euren Nebensätzen zu verstecken und mit einem nervösen Lächeln abzutun. Das Erlebte hat euch nachhaltig beeinflusst, verletzt und verändert. Euch wurde ein Stück eures Selbstbewusstseins genommen, aber noch lange nicht eure Würde abgesprochen. Ihr müsst den emotionalen Schmerz nicht alleine ertragen! Euer Leben ist zu wertvoll, um es achtlos wegzuwerfen. Irgendwann werdet ihr euch endlich bereit dazu fühlen, die Folgen aufzuarbeiten und euch selbst wieder zu heilen.


Lasst uns gemeinsam stark sein und den Betroffenen ihre Stimme zurückgeben, denn Totschweigen und Schamgefühl stärken nur die Täter. Lasst uns selbst die magisch-kraftvolle Dynamik sein, die glitzernd aus dem Himmel rieselt und tatsächlich etwas bewirkt. Es beginnt immer im Kopf der Menschen und endet in einer veränderten Gesellschaft!

**Die Autorin beleuchtet in ihren Texten unbequeme Wahrheiten und schreibt über sensible Themen, die nicht oft in unserer Gesellschaft besprochen werden.**