• Olivia Grove

Rezension: "Immerfort" von Maike Mariposa





《《 R E Z E N S 1 O N 》》 "Immerfort - Ewig währt am längsten" von Maike Mariposa VÖ: 29. Dezember 2020 ▪ ▪ кℓαρρєηтєχт: //Wie entschuldigt man sich bei jemandem, wenn man weiß, man kann es nie wieder gut machen? Wie lernt man, ohne jemanden leben zu müssen, wenn man diesen Menschen nicht vergessen will? Rebecca hat ihren Partner nach fünf Jahren verlassen, als er sie am dringendsten gebraucht hätte. Leonard hat seine Frau nach sechzig Jahren Ehe durch einen Herzinfarkt verloren. Eine Enkelin. Ein Großvater. Zwei grundverschiedene Situationen. Und eine Möglichkeit, die diesen beiden Menschen individuell dabei hilft, die Scherben ihres Lebens langsam wieder zusammenzusetzen.//

Ehrlich, authentisch & einfach zuckersüß


Die Autorin Maike Mariposa hat für ihren Kurzroman "Immerfort" ein deutsches Setting gewählt. Das finde ich klasse, dass es zur Abwechslung mal kein amerikanisches ist. Die Story spielt in der Nähe ihrer Heimat, in Heide, Schleswig-Holstein. Immer wieder spürt man das Herzblut für den Norden Deutschlands, auch leicht in der Sprache, das finde ich sehr schön. Bemerkenswert ist auch der Humor, den die Autorin hat einfließen lassen. Die 170 Seiten lassen sich flüssig und angenehm lesen.

Die Romanhandlung wird glaubwürdig vermittelt und in einem "alltäglichen" Sprachstil präsentiert, an den ich mich erst gewöhnen musste. An ein paar wenigen Stellen fand ich die Dialoge etwas erklärend und “unnatürlich”. Dennoch hat sich Maike Seite um Seite in mein Herz geschrieben, denn sie trifft es in den Szenen genau auf den Punkt.

Maike erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen Tonlagen, und das macht sie sehr interessant. Die für mich recht unkonventionelle Einbindung von Textnachrichten und gar Social Media Beiträgen haben den Lesefluss aufgelockert. Ich konnte mich insbesondere in Rebecca gut hineinversetzen und habe ihre Lebensfreude und ihr lebhaftes Wesen gespürt.

Auch haben mir die kleinen spirituellen Ansätze gefallen, die sie immer passend, niemals überzeichnet - mit viel Feingefühl - eingeflochten hat.

Meinem persönlichen Empfinden nach ging die Auflösung gegen Ende hin ziemlich schnell. Wie realistisch das ist, vermag sich jeder selbst reinfühlen und zu beurteilen.


Insgesamt ist dieses Buch für mich eine leichte, lockere Unterhaltungslektüre für Zwischendurch, die sich schnell lesen lässt und dennoch nicht zu flach ist.

⭐⭐⭐⭐ ▪ ▪