• Olivia Grove

Rezension: "Lügenmärchen" von Marina Paunovic



《《 R E Z E N S 1 O N 》》


"Lügenmärchen" von Marina Paunovic VÖ: 31. Mai 2021

|Ich darf in unterschiedliche Rollen schlüpfen, meine Facetten erkunden und ausleben, falsche Entscheidungen treffen und in Sackgassen rennen.| Zitat

Tiefsinnige Story mit psychologischen Aspekten in Berlin


Endlich spielt mal ein New Adult Roman in Deutschland. Daher ist ein großer Pluspunkt für mich, dass mit Berlin mal zur Abwechslung ein deutsches Setting gewählt wurde und kein amerikanisches. Doch es ist viel mehr als New Adult, es ist ein Genre Mix, viel zu facettenreich, als dass man es definieren könnte.

"Lügenmärchen" ist eine tiefgründige Geschichte über Lügen, Intrigen, Freundschaft und Liebe.

Die Autorin hat mich nicht nur mit ihrem grandiosen Schreibstil begeistert, sondern insbesondere durch die außergewöhnlichen Charaktere, die die Geschichte tiefgründig und interessant gestalten. "Lügenmärchen" ist eine Genre-Mix Perle, die mich als Leserin überwältigt zurücklässt - beeindruckt von den feinen Facetten rund um die spannende Story der Zwillingsschwestern Luna und Clarissa, die voll von psychologischen Anspielungen ist.

Ich persönlich finde das Buch rundum bezaubernd, denn die nachdenklichen Faktoren werden charmant mit der Märchen-Thematik verflochten. Selbst das mag ich sehr, obwohl ich Märchen für gewöhnlich alles andere als liebe.


Insbesondere die Hauptprotagonistin Luna ist so vielschichtig gezeichnet. Sie ist diejenige, die sich selbst in ihren eigenen Lügen verloren hat und weder weiß, wer sie ist, noch wer sie sein will. Ich selbst habe mich zwischen Marinas Zeilen verloren und wollte immer mehr über Lunas Vergangenheit erfahren. Auch Don, ihr Mitbewohner und bester Freund aus Kindheitstagen, finde ich unglaublich liebenswert, einfach zauberhaft. Man spürt regelrecht, wie eng beide miteinander verbunden sind, da sie emotionale Erinnerungen und auch schlimme Geheimnisse teilen.


"Lügenmärchen" ist das dritte Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe und es hat mir wieder viele besondere Lesemomente geschenkt. Es war mir ein großes Vergnügen, Luna und Clarissas Lebensgeschichte eine kurze Weile zu begleiten.

(Ich durfte das Buch bereits vor der Veröffentlichung lesen, da ich in Marinas Bloggerteam bin. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.)

⭐⭐⭐⭐⭐

▪ ▪ ▪

кℓαρρєηтєχт:

//Zwei Schwestern. Ein Mann. Viele Lügen. Eine Wahrheit. »Ich stelle mich vor den Spiegel und ziehe mich aus. Streife nicht nur meine Klamotten ab, sondern auch meine Persönlichkeit. Ich schäle mich aus ihr heraus, wie eine Schlange aus ihrer Haut.« Luna liebt es zu lügen, Märchen zu leben. Tagsüber studiert sie Wirtschaftspsychologie, doch abends schlüpft sie in die unterschiedlichsten Rollen, um als Bar- und Restauranttesterin ihre Miete zu verdienen. Heute ist sie die dunkelhaarige Femme Fatale, morgen das liebe Mädchen von nebenan. Und dann steht eines Tages ihr Spiegelbild vor der Tür und bittet um Einlass. Nach jahrelanger Funkstille kehrt Lunas Zwillingsschwester Clarissa in ihr Leben zurück und wirbelt hässliche Erinnerungen aus der Vergangenheit an die Oberfläche. Ein Kampf um Liebe und Freundschaft beginnt, den Luna wie immer mithilfe von Lügen und Manipulation zu gewinnen versucht. Bis sie irgendwann selbst nicht mehr weiß, welches ihrer vielen Gesichter eigentlich ihr eigenes ist.//