• Olivia Grove

Rezension: "Liebe knistert wie Brausepulver" von Lene Hansen

《 R E Z I 》


"Liebe knistert wie Brausepulver" von Lene Hansen VÖ: 14. März 2022, Blanvalet-Verlag, München • •

Leichter Unterhaltungsroman – charmant & witzig


Lene Hansen ist das Pseudonym der Selfpublishing-Autorin Nelly Berlin.

Die Geschichte um Valerie und Niklas war wirklich lustig, der Schreibstil durchweg lockerleicht und sehr angenehm zu lesen. Zum Teil waren es für mein Empfinden recht klischeehafte Beschreibungen, die Charakterzeichnungen ultra dünn, was wohl dem Genre geschuldet ist. Mir ist aufgefallen, dass vor allem zu Beginn der Story die Autorin viel zu oft Valeries schwindelerregend hohe Stilettos erwähnt hat.

An manchen Stellen ging die Spannung verloren, da habe ich die Längen im Text deutlich gespürt, auch die Rückblenden waren nicht meine liebsten Passagen. Einige Ereignisse waren einen Deut zu unrealistisch und liefen zu glatt, dennoch hat mir das Eintauchen in die Story Freude bereitet.

"Liebe knistert wie Brausepulver" hat mir persönlich mal wieder bewusst gemacht, dass ich dieses Genre künftig nicht mehr lesen sollte, da die Geschichten leider nur sehr selten mit wahrem Tiefgang glänzen. Denn sie sind für die schnelle Unterhaltung zwischendurch konzipiert und dafür durchaus geeignet.

Demzufolge konnte mich der Roman letzten Endes auch nur mittelmäßig begeistern und nicht wirklich verzaubern. Für alle Genre-Fans ist diese zuckersüße Lovestory jedoch lesenswert.


⭐⭐⭐,5

• • •

кℓαρρєηтєχт:


//Manchmal hilft nur Diebstahl, um ein Herz zu gewinnen … Für Valerie könnte es nicht besser laufen: Frühlingsgefühle liegen in der Luft, und endlich hat sie ihre heiß ersehnte Beförderung erhalten. Doch der Sonnenschein in ihrem Leben erlischt jäh, als sie erfährt, dass ihre geliebte Großtante Berenike im Koma liegt. Valerie reist nach Berlin, um sich dort um Berenikes Café zu kümmern. In dem Lokal findet sie jedoch Hinweise, dass sich ihre exzentrische Tante neben Buttercremekuchen und Sahnebiskuit mit weitaus gefährlicheren Dingen beschäftigt hat … Endlich steht Niklas auf der Seite von Recht und Ordnung. Seine Karriere als Kunstdieb hat er an den Nagel gehängt. Um den Neuanfang zu wagen, lässt er alles Alte hinter sich. Doch dann lernt er Valerie kennen, die nicht nur himmlisches Gebäck verkauft, sondern gemeinsam mit ihm Hals über Kopf in ein riskantes Abenteuer verwickelt wird … »Liebe knistert wie Brausepulver« hat Ihnen gefallen? Dann lesen Sie unbedingt »Liebe schmeckt wie Karamell« und entdecken Sie die Geschichte um Felix, den Bruder des Protagonisten Niklas! Die Autorin schreibt auch unter dem Pseudonym Nelly Berlin.//