• Olivia Grove

Rezension: "Poppy: Wie ich euch liebte" von Alex J. Nitrak



《《 R E Z E N S 1 O N 》》 "Poppy: Wie ich euch liebte" von Alex J. Nitrak VÖ: 30. November 2020

Emotional berührend & zauberhaft


"Poppy" ist eine unkonventionelle Geschichte mit vielen kleinen innovativen Facetten, in der auch die Musik eine besondere Bedeutung zugesprochen bekommt.

All die vielschichtigen Charaktere - besonders auch die Musiker-Familie "Wilde" - sind wunderbar greifbar gezeichnet und liebevoll differenziert ausgearbeitet. Der Schreibstil ist locker und mitreißend. Die Autorin erzählt eine tragische Geschichte voller Sehnsüchte, Schmerz, Emotionen und mit vielen sinnlichen Augenblicken. Für meinen Geschmack sind es etwas zu viele explizite Liebesszenen, aber das ist rein subjektiv und ist schon anhand des Klappentextes dezent absehbar.

Optisch etwas irritiert haben mich ab und an die verschiedenen Schriftarten, die Caggies (aka Poppy) Gedankenwelt und alternative Handlungsszenarien aufzeigen. Dennoch ist diese Idee sehr innovativ.

Insbesondere auf den letzten Seiten habe ich die tiefe Liebe gespürt und der Epilog hat dann gänzlich mein Herz zerrissen.

"Poppy" ist ein gelungener Genre-Mix aus Young Adult und New Adult, eine zauberhafte Geschichte, die sicher noch viele Herzen erobern wird.


⭐⭐⭐⭐ ▪ ▪

кℓαρρєηтєχт:

//Kann es nur eine große Liebe geben? Die 15-jährige Caggie sieht sich als Gefangene im Deggendorfer Vorstadt-Idyll. Ihr einziger Ausweg aus der selbst auferlegten Außenseiterrolle scheint im Verlassen der trostlosen Kleinstadt zu liegen. Bis eines heißen Sommertages ein alter VW-Bus vor dem Nachbargrundstück zum Stehen kommt und ihr Ziel ins Wanken bringt. Die Wildes, eine fünfköpfige Musiker-Familie, unkonventionell und weltgewandt, sind vom ersten Tag an Caggies neuer Mittelpunkt. Das scheinbar unbeschwerte Leben beeindruckt sie und von den charismatischen Familienmitgliedern geht eine Faszination aus, der sie sich nicht entziehen kann. Vor allem der stille Roman, der melancholische Texte schreibt, und dessen gedankenvolle dunkle Augen, wecken Sehnsüchte und ein starkes Begehren in Caggies Inneren, die ihr bis dahin unbekannt waren. Doch auch sein Bruder, der ungezügelte Kolja mit den wilden blonden Locken, bringt eine neue Seite in ihr zum Vorschein. Mit beiden Jungen erlebt sie einen Schlüsselmoment, der die Zukunft der drei Jugendlichen bestimmen wird. Zwischen Liebe und Verlangen, intimer Nähe und emotionaler Tiefe versucht Caggie ihren eigenen Weg ins Erwachsenwerden zu finden. Sie ahnt nicht, wie gravierend ihre Gefühle sich auf das Leben der beiden Brüder auswirken werden.//